01. März 1958 :
Gründung der Roaga-Buam

Erstellt von am 3.April 2019, zuletzt aktualisiert Achim am 19. März 2022 um 13:33

Zur Gründungsversammlung am 1. März 1958 fanden sich im Gasthaus Neuwirt 15 Personen zusammen, die nach kurzen einleitenden Worten durch Josef Nagler, ihre Zustimmung zur Gründung eines Trachtenvereines, genannt „D’Roaga Buam“ gaben.

Der Name führt auf die Kopffeder des Fischreihers zurück, welche unsere Buam als Schmuck auf ihrem Hut tragen.

Danach wurden aus dem Kreis der Anwesenden, Vorstand und Ausschuss gewählt.

Funktion Name(n)
1. Vorstand Gottfried Tome jun.
1. Kassier Josef Nagler
1. Schriftführer Max Schertl
Beisitzer Peter Stangl und Edgar Beck
Vereinsmusik Max Bauer

Als Beiträge wurden festgesetzt:
Männliche aktive und passive Mitglieder pro Monat 0,50 DM
Weibliche aktive und passive Mitglieder pro Monat 0,30 DM
Die Aufnahmegebühr beträgt 1,00 DM

Anschließend begann der gemütliche Teil, entsprechend dem von unserem Vereinsvorstand Friedl Tome vorgeschlagenen Vereinsspruch:

Boarisch san ma,
boarisch bleib’n ma,
boarisch woll’n ma lustig sei.
Schmoiz in der Butt’n
Loahm in der Gruab’n
lustig san D’Roaga Buam.

Ob am Berg, oder im Tal
hör’n tuat ma’s überall.



Wenn Du auf unserer Site registriert&angemeldet bist,
kannst Du hier ein Memo (von "Memory" = Erinnerung) mit Deinen Gedanken zu dem Beitrag veröffentlichen - also Lob, Tadel oder auch einfach Grüße..
Bitte denk daran: Die Welt liest mit, also vermeide möglichst Kommentare/Formulierungen, die Dir später peinlich sein könnten!
Dein Beitrag wird jedenfalls noch von uns geprüft und dann freigeschaltet/veröffentlicht.

Ich möchte dazu was loswerden:

4 Memos zu “Gründung der Roaga-Buam”

  1. Achim schreibt uns am 31. Mai 2019 um 17:08

    Ein wirklich sehr bedeutsamer Moment

  2. Hopsi Hupf schreibt uns am 16. Juni 2019 um 14:33

    Ich wünschte, ich wäre dabei gewesen!

  3. Hopsi Hupf schreibt uns am 14. Juli 2019 um 13:43

    A Bier und an Radi hots sicher a geben

  4. Adabei Immergern schreibt uns am 21. Juli 2019 um 10:47

    A grosser Moment